Sie befinden sich hier:
Diese Seite teilen

Alte Handwerkerstraße

Seit 1982 organisiert der Arbeitskreis Lüneburger Altstadt e.V. (ALA) die "Alte Handwerkerstraße", welche seit 2003 im 2-Jahresrythmus am ersten September-Wochenende rund um die St. Michaeliskirche stattfindet - dieses Jahr  am 03. und 04. September. Auf dem Meere, in der Neuen Straße und u.a. in der Unteren Ohlingerstraße demonstrieren Handwerker überlieferte Techniken der Häuserrestaurierung. Weitere Mitwirkende sind Händler, Musikanten, Stadtknechte und Kinder, alle in Originalkleidung des 16. Jahrhunderts.

Das Besondere an der "Alten Handwerkerstraße" ist, dass alle Teilnehmer nicht nur eine Rolle spielen, sondern ihre normale Berufstätigkeit ausüben, in den Trachten des 16. Jahrhunderts und ohne moderne Hilfsmittel, wie Strom und Gas. Das 16. Jahrhundert wurde gewählt, weil der größte Teil der alten Häuser dieser Zeit entstammt und damals das Handwerk in höchster Blüte stand. Die Handwerkerstraße ist auch eine Art Börse oder Messe. Hier kann der interessierte Althausbesitzer die Produkte und Fachleute finden, die er vielleicht schon lange gesucht hat.

Allein das Erlebnis einer völlig autofreien Straße mit Vieh ist für viele Menschen gar nicht mehr nachvollziehbar, obschon diese Zeit erst wenige Jahrzehnte zurückliegt und in den meisten kleineren Städten noch in den Nachkriegszeiten Wirklichkeit war.

Samstag, 03.09.2016: 12.00 bis 19.00 Uhr
Sonntag, 04.09.2016: 11.00 bis 17.00 Uhr

Für Fragen und weitere Informationen nutzen Sie gern das Kontaktformular der Lüneburg Marketing GmbH.