Sie befinden sich hier:
Diese Seite teilen

Universitätsstadt Lüneburg

Leuphana Universität Lüneburg

Die neue Universität Lüneburg ist Anfang 2005 aus der Fusion der ehemaligen Fachhochschule Nordostniedersachsen und der Universität hervorgegangen. Auf dem Gelände der ehemaligen Scharnhorst-Kaserne tummelten sich einst mehr als 10.000 Studierende unterschiedlichster natur- und geisteswissenschaftlicher Fachrichtungen. Heute sind es etwa 9.000 Studierende (Stand: Wintersemester 2014/15).

Im Jahr 2007 startete die Universität als "Leuphana Universität Lüneburg" mit einem deutschlandweit einmaligen Studienmodell mit international anerkannten Bachelor- und Masterabschlüssen. Sie nimmt damit einmal mehr Vorreiterstellung in Deutschland ein, gehört sie doch auch zu den ersten Stiftungsuniversitäten im Land und kann somit verstärkt Mittel für Forschung und Lehre einwerben. Die Studenten der Universität bereichern merklich das städtische Leben und verleihen Lüneburg in Verbindung mit den historischen Stadtansichten ein ganz besonderes Flair.

Lüneburg zählt zu den Top 10 der lässigsten Unistädten Europas!

Die Erfolgszeitschrift GEO hat Lüneburg zu einer der zehn lässigsten Unistädte in ganz Europa gekürt! Wir sind sehr stolz und empfehlen diesen Artikel sehr gern weiter.

Weiterlesen...

Ein Hingucker: Das Zentralgebäude - der "Libeskindbau"

Das neue Zentralgebäude der Leuphana Universität - entworfen vom amerikanischen Star-Architekten Daniel Libeskind - bietet mehr Platz und bringt architektonischen Glanz an den Campus.

Weiterlesen...