Sie befinden sich hier:
Diese Seite teilen

Alter Kran im Lüneburger Hafen

Alter Kran im Lüneburger Hafen

  • Sehenswürdigkeiten
Alter Kran im Lüneburger Hafen
Am Fischmarkt
21135 Lüneburg
auf der Karte zeigen

Der hölzerne, kupfergedeckte "Alte Kran" an der Ilmenau wird urkundlich schon 1346 erwähnt. Mit Hilfe des Krans wurden im Mittelalter das Salz und andere Waren auf Schiffe gehoben und verladen. Im Innern des Krans befinden sich zwei hölzerne Treträder. Im Mittelalter mussten Menschen, in der Regel Sträflinge, die Treträder bedienen und so den Hebevorgang in Gang bringen.
Eine Lokomotive für die Braunschweig-Vienenburger Bahn, die über den Wasserweg von England nach Lüneburg kam, war im 19. Jahrhundert eine der letzten Lasten, die mit der Hilfe des alten Krans im Hafen gehoben wurde. Heute kann dieser im Rahmen einer Stadtführung besichtigt werden.