Sie befinden sich hier:
Diese Seite teilen

Auf dem Meere

Auf dem Meere

  • Sehenswürdigkeiten
Auf dem Meere
Auf dem Meere
21335 Lüneburg
auf der Karte zeigen

Der Grundwasserpegel liegt an manchen Stellen nicht einmal einen Meter unter der Erde. Fast alle Häuser haben das große Problem, dass viele Keller nicht nutzbar sind. Zur Standsicherung wurden die meisten verfüllt. In der Straße „Auf dem Meere", wie auch in der gesamten westlichen Altstadt, sind keine stattlichen Patrizierhäuser zu finden, sondern schmalere sogenannte Traufenhäuser. Sie stehen mit der Längsseite zur Straße und haben Windeluken, über die früher Lasten bis zum Dachboden gezogen werden konnten, wo sie gelagert wurden. Wenn Sie mit dem Rathaus im Rücken in die Straße „Auf dem Meere" einbiegen, achten Sie auf das Haus Nummer 9: Es fällt durch seine stark verbogenen Simse und schief stehenden Fenster auf und zeigt anschaulich die Folgen von Senkungsschäden. Das Haus bestand ursprünglich aus drei Häusern, die beiden äußeren besaßen keine Keller und sackten daher stärker ab als der mittlere Gebäudeteil. Weitere Häuser in dieser Straße wie zum Beispiel Nr. 21 und 36 aus dem 16. Jahrhundert sind besonders schöne Exemplare der früheren Lüneburger Baukunst.