Sie befinden sich hier:
Diese Seite teilen

Bardowicker Straße mit Stolpersteinen

Bardowicker Straße mit Stolpersteinen

  • Sehenswürdigkeiten
Bardowicker Straße mit Stolpersteinen
Bardowickerstrasse
21335 Lüneburg
auf der Karte zeigen

Am nördlichen Ende der Bardowicker Straße stand früher eines der sechs Lüneburger Stadttore. Wenn Sie sich nach Süden wenden, sehen Sie die Freifläche des Marktplatzes. Wenn Sie sich dem blauen Haus an der Ecke zur Lüner Straße zuwenden, werden Sie im Fußweg davor zwei „Stolpersteine" in Form kleiner Messinggedenktafeln entdecken. Sie erinnern an Sally und Lucie Baden, die hier einst gewohnt haben und als Opfer der NS-Zeit 1941 nach Riga deportiert und in Minsk ermordet wurden.

Die Inschrift der „Stolpersteine" gibt Auskunft über Name, Geburtsjahr und das weitere Schicksal der Opfer des Naziregimes. In Deutschland, Österreich, Ungarn und in den Niederlanden wurden in über 400 Orten mehr als 17.000 Gedenktafeln verlegt. Sie sollen an die Opfer der NS-Zeit erinnern. Der Künstler Gunter Demnig meint: „Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist." Auf Initiative von Lüneburger Bürgern wurden und werden die Stolpersteine an den letzten selbst gewählten Wohnorten der Opfer verlegt.