Sie befinden sich hier:
Diese Seite teilen

Lüneburger Kunsthandwerkermarkt

Für Liebhaber des Kunsthandwerks ist die Veranstaltung im Lüneburger Glockenhaus genau das Richtige.
Organisiert wird der Kunsthandwerkermarkt im Glockenhaus von der Kunsthandwerkeragentur Elke Baum aus Trittau. 22 Aussteller präsentieren den Besuchern ihre ausgewählten Schmuckstücke und bieten damit ausreichend Inspiration für weihnachtliche Geschenkideen. Die Besucher dürfen sich auf die unterschiedlichsten Produkte handwerklicher Kunst freuen.

Hans-Joachim Jaeger bietet seine Bronzeplastiken und Eisenskulpturen an, Renate Prien ihre Fotografien und bei Christel Kling findet man handgearbeitete 3D Faltkarten, fein gearbeitet aus Papier und Holz. Petra Fischer präsentiert den Besuchern ihre mundgeblasenen Glasarbeiten. Modedesign gibt es bei Sylvia Reck und Carola Knaack bietet den Besuchern im Glockenhaus extravagant gearbeitete Schals und Stulpen an. Handgefertigte Modeaccessoires anprobieren kann man ebenfalls bei Christina Kröger. Lesemagnete nach Vorlage eigener Aquarelle hat Marion Bartz hergestellt und eigens gefertigte Holzobjekte gibt es bei Manfred Kraus-Schelle zu bestaunen. Glasbläserin Petra Fischer aus Steinfurth

Kunstkeramik sowie frei gedrehte Töpferwaren und Gartenkeramik zeigen Bettina Heinberg und Corinna Möller. Ingrid Cordsen aus Kellinghusen mit Keramik
Alltagskeramiken aus verschiedenen Tonsorten können darüber hinaus bei Ingrid Cordsen angesehen und gekauft werden.

Kristin Robers aus Hamburg zeigt Exponate von quest.interior.arts, die einem Wohnraum durch das feinabgestimmte Zusammenspiel unterschiedlichster lichtreflektierter Materialien mit handgefertigten, in sich verschmolzenen farblichen Glasflächen eine persönliche Note verleihen.
Handgemachte Kerzen von Diana Striegel sowie Schmuck und Wohnaccessoires aus alten Bestecken von Anneke Hagedorn lassen sich damit perfekt ergänzen, um ein individuelles Wohnambiente zu erzielen.

Jährliche Reisen in die Schweiz und in die USA inspirieren Thomas Kubitz immer wieder aufs Neue und die Ergebnisse seines künstlerischen Prozesses haben ihm bereits dazu verholfen, sich in der künstlerischen Szene einen Namen zu verschaffen. Die außergewöhnlichen Bilder von Thomas Kubitz beinhalten die Bereiche Wildlife, Landschaften, Falknerei, Rennsport und Fliegenfischen - die Techniken des Künstlers reichen hingegen von Öl, Acryl, Bleistift bis hin zu hochinteressanten Mischungen.Thomas Kubitz aus Fitzen mit Gemälden

Nanette Mende
bietet selbstkreierte Kleidungsstücke aus Filz und Gestricktem an. Passend dazu findet man bei der Hutdesignerin Angelika Löbering individuell künstlerisch gestaltete Einzelstücke aus Filz und Stroh. Angelika Löbering aus Hamburg mit exklusiver HutmodeEin weiteres modisches Highlight sind die Haarbänder der Ausstellerin, die durch eine selbst erdachte Verschlusstechnik weder Knopf noch Klettband benötigen. Hochwertiger Schmuck wird an diesem Wochenende von Astrid Voss angeboten, der ihre Kundinnen durch Eleganz und Formgefühl begeistert.

Thomas Nolte verkauft seine in eigener Werkstatt hergestellten Weinhalter und ausgewählte Schreibgeräte drechselt Kunsthandwerker Günter Nichts aus unterschiedlichen Edelholzarten direkt vor den Augen der Besucher des Glockenhauses auf seiner Drehbank.Stiftedrechsler Günter Nichts


Die Besucher des Lüneburger Glockenhauses haben im Rahmen der Veranstaltung die Möglichkeit, mit den einzelnen Kunsthandwerkern in Kontakt zu treten und bei Gesprächen Informatives und Wissenswertes über die jeweilige Technik zu erfahren. Der Lünebuger Kunsthandwerkermarkt versteht sich dabei als kultureller Beitrag zum Leben in Lüneburg.


Für das leibliche Wohl der Gäste sorgen im Glockenhof Café frisch hergestellte Spezialitäten und Delikatessen des Landhauses Wittemans aus Stöfin.