Rote Rosen Souvenirs - erhältlich in der Tourist-Information

Rote Rosen Souvenirs

Die Hauptdarsteller der 14. Staffel

Stadt der Roten Rosen

Stadt der Roten Rosen
Stadt der Roten Rosen

Die neuen Schauspieler der 14. Staffel

Die neuen Schauspieler der 14. Staffel
Rote Rosen - Die 14. Staffel
Sie befinden sich hier:
Diese Seite teilen

Lüneburg - Stadt der Roten Rosen

Als im November 2006 die erste Folge "Rote Rosen" ausgestrahlt wurde, ahnte niemand, dass es der Beginn einer Erfolgsgeschichte sein wird. Die Serie verbindet die Prinzipien von Telenovela und Soap. Bei einer Soap bleibt ein Großteil der Protagonisten kontinuierlich in der Serie. Dasselbe gilt für Lüneburg als Kulisse. Eine Telenovela zeigt innerhalb von 200 Folgen eine abgeschlossene Geschichte. Im Mittelpunkt steht bei "Rote Rosen" immer eine Frau "in den besten Jahren", deren Leben sich in Lüneburg schicksalhaft verändert. Nach 200 Folgen bringt eine neue Hauptdarstellerin frischen Wind in die Serie.

Mittlerweile fiebern auch Österreich, die Schweiz und Italien mit, wenn nachmittags um 14.10 Uhr das vermeintliche Lüneburger Leben gezeigt wird.

Die Rahmendaten

Name der Produktion: Rote Rosen
Erstausstrahlung: 6.11.2006
Sendeplatz: Nachmittagsprogramm, ARD, 14:10 Uhr bis 15:00 Uhr
Wiederholungen: 6:30 Uhr rbb | 7:15 Uhr MDR | 7:20 Uhr NDR | 9.05 Uhr ARD | 11:25 Uhr Hessischer Rundfunk
Durchschnittliche Quote: bis zu 18 % Marktanteil
Zielgruppe: Frauen zwischen 29 und 49
Anzahl der Folgen jährlich: ca. 230
Anzahl der Mitarbeiter: ca. 150
Produktionsvolumen gesamt: 17 Mio. Euro für 200 Folgen

Die Quoten der Staffeln im Überblick

Die Quoten der Staffeln im Überblick
Staffel 1: 1,40 Mio. / 13,3 %
Staffel 2: 1,47 Mio. / 15,4 %
Staffel 3: 1,55 Mio. / 15,7 %
Staffel 4: 1,49 Mio. / 14,7 %
Staffel 5: 1,62 Mio. / 16,0 %
Staffel 6: 1,58 Mio. / 15,0 %
Staffel 7: 1,63 Mio. / 16,2 %
Staffel 8: 1,55 Mio. / 16,1 %
Staffel 9: 1,61 Mio. / 16,6 %
Staffel 10: 1,66 Mio. / 17,2 %
Staffel 11: 1,61 Mio. / 16,9 %
Staffel 12: 1,50 Mio. / 15,0 %

Wahl des Standortes Lüneburg

Lüneburg gewann die Wahl des Drehorts gegen die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover.

  • Nähe zu Hamburg wegen der Erreichbarkeit für Team und Equipment
  • Studio konnte in einem Industriegebäude untergebracht werden
  • Moderate Preise trotz besonderer historischer Kulisse und Tourismus
  • Lüneburg fand als Filmstandort vorher noch nicht statt

Inhaltlicher Bezug zur Region

  • Alle Handlungen spielen in Lüneburg und der Umgebung. Der Ort und die Umgebung werden klar namentlich benannt.
  • Alle Außendrehorte werden in Lüneburg und der Umgebung gedreht
  • Stimmungsvolle Stadt- und Landschaftsbilder schaffen den emotionalen Rahmen um die Szenen
  • Kleinstadtmilieu bildet die Grundlage der Geschichte

Auswirkung auf die örtliche Wirtschaft

  • Ca. 150 neue Arbeitsplätze sind entstanden - von Schauspielern bis Kabelträger
  • Mehr als 30 Millionen Euro des Gesamtbudgets wurden seit 2006 in die Region Lüneburg investiert (Dienstleister, Motivmieten u.v.m.)
  • Mehrere Schauspieler und Mitarbeiter legten ihren festen Wohnsitz nach Lüneburg

Auswirkungen auf den Tourismus

Anstieg der Übernachtungszahlen in Lüneburg (von 225.366 auf 334.175)
Innerhalb der letzten 10 Jahre ist die Zahl der Übernachtungen stark gestiegen

Seit die Serie das vermeintliche Lüneburger Leben täglich bundesweit in die Wohnzimmer transportiert, sind die Übernachtungszahlen deutlich gestiegen.

  • 2006: 225.366
  • 2008: 251.679
  • 2010: 280.794
  • 2012: 294.936
  • 2014: 310.259
  • 2016: 334.175

Was entwickelte sich daraus für den Tourismus der Hansestadt Lüneburg?

  • Stark frequentierter "Rote Rosen"-Fanshop in der Tourist-Information seit 2007 mit Artikeln von der "Rote Rosen"-Tasse bis hin zur "Rote Rosen"-Bettwäsche. Einige Eindrücke aus dem Fanshop erhalten Sie hier.
  • Die Lüneburg Marketing GmbH wirbt mit aktuellen und ehemaligen Darstellern auf Prospekten und Werbeanzeigen.
  • Zahlreiche Pauschalpakete unter dem Motto "Rote Rosen" sind in der Tourist-Information der Lüneburg Marketing GmbH buchbar.
  • Das "Hotel Drei Könige" (im wahren Leben Hotel Bergström) nutzt den Medienrummel ebenfalls für die Vermarktung.

Die "Rote Rosen"-Führung ist die erfolgreichste Erlebnisführung in Lüneburg

Der Anstieg der "Rote Rosen"-Führungen seit 2008
Der Anstieg der "Rote Rosen"-Führungen

Die "Rote Rosen"-Führungen sind die beliebtesten Erlebnisführungen in Lüneburg. Die Anzahl der Führungen stieg seit 2006 kontinuierlich an. Mittlerweile machen sie fast 10 % aller Stadtführungen aus.

Die Verzahnung / Wechselwirkung der Stadt Lüneburg & "Rote Rosen"

Lüneburg und die "Roten Rosen" funktionieren ausgesprochen gut miteinander. Es ist eine Win-Win-Situation entstanden. Das autentische Miteinander spiegelt sich auch darin wieder, dass einige der Darsteller ihren Wohnsitz in die Salz- und Hansestadt verlegt haben. 

Zitat Gerry Hugenbauer (Darsteller der ersten Stunde): "Ich habe mein Herz an Lüneburg verloren. Ich habe hier vor fünf Jahren ein Haus gebaut und fühle mich sehr wohl."

Innerhalb der Serie werden die echte Themen aus Lüneburg aufgegriffen, wie zum Beispiel der Hansetag 2012. Die Lüneburger Bürger lieben ihre "Roten Rosen". Sogar der Oberbürgermeister Ulrich Mädge lieh Gerry Hugenbauer seine Bürgermeisterkette für die fiktive Vereidigung.

Zital Ulrich Mädge, Oberbürgermeister: "Für uns sind die 'Roten Rosen' Kult. Wir tun alles, damit sie sich bei uns wohlfühlen und problemlos überall drehen können. Das Team hat alle nur denkbaren Privilegien."

Zurück