Sie befinden sich hier:
Diese Seite teilen

Landwehr - Bardowick - Treidelpfad

Der Bardowicker Nicolaihof
Der Bardowicker Nicolaihof

Wegbeschreibung:

In Lüneburg starten Sie in der Straße Am Kreideberg in westlicher Richtung über die Schomakerstraße bis Am Wienebütteler Weg. Biegen Sie hier erst rechts und kurz danach nach links in den Brockwinkler Weg ab. Hier geht es jetzt ein ganzes Stück an der kaum befahrenen Straße entlang. Kurz vor Gut Brockwinkel kommen Sie in ein kleines Waldgebiet. Hier ist die Landwehr ausgeschildert; folgen Sie ihr auf dem rechten Weg auf einer langen Strecke. Zwischendurch überqueren Sie in Vögelsen die Straße, bleiben aber auf dem Weg der Landwehr. Am Ende der Landwehr treffen Sie in Bardowick auf den Vögelser Kamp, von dort auf die Ringstraße und die Feldstraße.

Diese gehen Sie entlang und nehmen dann die Unterführung der Bahnlinie und Autobahn. Danach folgen Sie dem Ilmer Weg und biegen rechts in die Straße Im Ilmer ab. Gehen Sie links in die Bahnhofstraße, überqueren Sie die Hamburger Landstraße und weiter in die Pieperstraße. Jetzt sind sie mitten in Bardowick. Bevor Sie weiter wandern, empfehlen wir Ihnen den Abstecher zu einigen Sehenswürdigkeiten.

Danach geht es zurück nach Lüneburg. Abzweigend von der Pieperstraße gelangen Sie über die St. Nikolaistraße zum Nikolaihof und von hier weiter durch ein kleines Wäldchen an die Ilmenau. Biegen Sie an der Ilmenau nach rechts ab und folgen Sie dem Weg vorbei an der Schleuse immer direkt an der Ilmenau entlang. Nun sind Sie auf dem ehemaligen Treidelpfad, der sich bis nach Lüneburg schlängelt. Wenn Sie am Parkplatz der Bezirksregierung angekommen sind, verlassen Sie den Pfad und folgen der Straße Auf der Hude bis zur Straße Vor dem Bardowicker Tore. Biegen Sie hier links ab und gleich danach rechts in die Straße Am Kreideberg. Nach 100 m sind Sie wieder am Ausgangspunkt der Wanderung angelangt.

  • Anfang:/Ende: Parkplätze "Am Kreideberg"
  • Dauer: ca. 3 bis 3,5 Stunden ohne Besichtigungen in Bardowick (ca. 15 km)

Tipp: Bardowick

Bardowick ist einer der ältesten Orte Norddeutschlands und reich an historischen Stätten und Denkmälern. Neun Kirchen zeugten einst von der Blüte des Fleckens, bis Heinrich der Löwe ihn 1189 zerstörte. Heute gehören der Dom St. Peter und Paul und der Nikolaihof zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten des Ortes.

Weitere Informationen:
Samtgemeinde Bardowick
Tel. 04131/120127
www.bardowick.de

Zurück