Abtsmühle und Lüner Mühle

Auf einen Blick

Lage:

Bei der Lüner Mühle

21335 Lüneburg

Bei einem Spaziergang durch Lüneburgs Historisches Wasserviertel fällt Ihnen sicherlich die 1908 erbaute Industriemühle auf, auch Abtsmühle genannt. Bis in die 80er-Jahre des 20. Jahrhunderts wurden hier 60 Tonnen Getreide ausschließlich mit Wasserkraft gemahlen. Heute ist das Gebäude Teil einer Hotelanlage. Im Erdgeschoss lädt ein italienisches Bistro zum Verweilen ein.

Wenn Sie die Brücke beim Abtswasserturm überqueren, sehen Sie die Lüner Mühle von 1576. Hier lieferten die Bauern einst den Zehnten ab, der den Benediktiner-Nonnen im Kloster Lüne zustand. Der Turm müsste eigentlich Brauwasserturm heißen. Denn die Brauergilde und der Abt von St. Michael bauten ihn auf dem einstigen Klostergelände. In beiden Mühlen wurde lange Zeit ausschließlich für den Klosterbedarf gemahlen. Die Abtsmühle steht auf einem ehemaligen herzoglichen Grundstück, das Heinrich der Löwe anlässlich des Todes seines erstgeborenen Sohnes an den Abt von St. Michael überschrieb. Die Mönche sollten sich als Gegenleistung dem Seelenheil des Verstorbenen annehmen.

Lüneburg Marketing GmbH

Service

Rathaus/ Am Markt
21335 Lüneburg

Öffnungszeiten derzeit:

Montag bis Freitag:
Samstag:
Sonntag:

09.30 Uhr bis 16.00 Uhr

09.30 Uhr bis 16.00 Uhr
geschlossen

  • Lüneburg - Hauptstadt der Heide
  • lueneburginfo
  • luneburginfo
  • Lüneburg - Hauptstadt der Heide