Sie befinden sich hier:
Diese Seite teilen

Stintmarkt im Lüneburger Hafen

Stintmarkt im Lüneburger Hafen

  • Sehenswürdigkeiten
Stintmarkt im Lüneburger Hafen
Am Stintmarkt
21335 Lüneburg
auf der Karte zeigen

Der Lüneburger Stint im Wasserviertel ist neben dem Marktplatz rund um das Lüneburger Rathaus und der Westlichen Altstadt das Herzstück unserer Stadt.

Seinen Namen bekam der Stintmarkt, wie es der Name schon andeutet, vor allem weil hier einst fleißig Stint gehandelt wurde. Der Stint ist ein kleiner, lachsartiger Fisch, der zum Laichen über die Elbe bis zu uns in die Ilmenau schwamm und im Mittelalter hier in rauen Mengen gefangen wurde. Direkt gegenüber vom Stintmarkt wurde er dann im Alten Kaufhaus verkauft. Auch die Lüneburger Saline war damals am Stint sehr präsent, denn von hier aus wurde das „weiße Gold" verladen und Richtung Ostsee in die große, weite Welt verschifft. Als Symbol und inzwischen längst zum heimlichen Wahrzeichen Lüneburgs gereift, zeugt der Alte Kran am Stint noch heute von dieser Zeit.

Heute zählt der Stint unter den Lüneburgern zur beliebteste Kneipenmeile der Stadt. Denn in den pittoresken alten Giebelhäusern befinden sich heute beliebte Kneipen und Restaurants. Bei gutem Wetter trinken die Lüneburger hier ihr Bier oder ihren Wein direkt an der Ilmenau. An lauen Sommerabenden verwandelt sich der Stintmarkt mit seinem mediterranem Flair und Charme in eine große Freiluftszenerie mit geradezu südländischem Flair.