Sie befinden sich hier:
Diese Seite teilen

Deutsches Salzmuseum

Deutsches Salzmuseum

  • Museen
  • Sehenswürdigkeiten
Deutsches Salzmuseum
Sülfmeisterstraße 1
21335 Lüneburg
auf der Karte zeigen
Telefon: 04131 / 720 65 13
Fax: 04131 / 720 65 65
E-Mail:

Öffnungszeiten:

  • Mo., Di., Mi., Do., Fr., Sa., So. 10:00 - 17:00

EIN MUSEUM FÜR DAS SALZ? – Salz kennt doch jeder! Salz ist weiß, Salz macht durstig, Salz ist geruchlos, Salz kostet nicht viel. Salz ist ein unscheinbares weißes Körnchen. Es fehlt in keiner Küche. Doch eben dieses Körnchen ermöglicht erst das Leben auf der Erde. Nicht umsonst trug es den Beinamen „weißes Gold“.

Auch heute noch ist das Salz ein wesentlicher Bestandteil unserer Alltagswelt, unseres Denkens und unserer Sprache. Für die chemische Industrie ist es eines der wichtigsten Rohstoffe. Grund genug, es gebührend zu zeigen! Aber warum in Lüneburg? Lüneburg ist die Salzstadt im Norden. Bis zum Ende des 16.Jahrhunderts war das Lüneburger Salzwerk nicht nur der größte Salzproduzent Nordeuropas sondern auch der älteste und größte europäische Industriebetrieb der damaligen Zeit. Es verschaffte der Stadt eine herausragende wirtschaftliche und politische Stellung in Norddeutschland. Auch im Verbund der Hansestädte nahm Lüneburg eine führende Position ein. Erst 1980 schloss das Salzwerk seine Pforten. Seitdem erinnert das Deutsche Salzmuseum/Industriedenkmal Saline an seine ruhmreiche Vergangenheit. 

Das Museum zeigt mehr als die salzige Geschichte Lüneburgs. Auch gegenwärtige Themen wie z.B. das Salz in unserer Ernährung oder die weltweite Salzproduktion werden dem Museumsgast mit interaktiven Stationen nähergebracht. Wissenswertes, Interessantes, Spannendes und auch Kurioses erfährt der Besucher auf anschauliche und gar nicht „museale“ Weise. Kein „staubiges Museum“, sondern eines zum Anfassen, Fühlen und „Be-greifen“. Denn Salz kennt nicht jeder!

Zurzeit wartet eine Sonderausstellung auf die Besucher: In der Ausstellung "So schön war die Zeit!? Lüneburgs 50er-Jahre.“ werden die Besucher zurück in die 50er Jahre geführt. Die Alltags-Kultur der Zeit wird in einer komplett eingerichteten Wohnung gezeigt.

Führungen durch das Deutsche Salzmuseum:

April bis September:
Montag bis Freitag 11.00, 12.30 und 14.30 Uhr
Sonnabend und Sonntag 11.30 und 14.30 Uhr

Oktober bis März:
täglich 11.30 Uhr und 14.30 Uhr

sowie Gruppen nach Vereinbarung, Anmeldung erforderlich

Führungspreise (inkl. Eintritt):

  • Erwachsene 8,50 €, ermäßigt 7,50 €
  • Schüler 5,00 €
  • Familienkarte 23,50 €
  • Kinder bis 6 Jahre frei

Eintrittspreise ohne Führung:

  • Erwachsene 7,00 €
  • erm. Erwachsene 6,00 €
  • Schüler (Kinder unter sechs Jahren: Eintritt frei) 4,00 €
  • Gruppenpreis Erwachsene (ab 8 Personen) pro Person 5,50 €
  • Familienkarte 20,00 €

Ticket für 2 Museen: (Salzmuseum und Wasserturm)

  • Einzelperson 7,00 €
  • Familienticket 21,00 €