Sie befinden sich hier:
Diese Seite teilen

Marienplatz

Marienplatz

  • Sehenswürdigkeiten
Marienplatz
Marienplatz
21335 Lüneburg
auf der Karte zeigen

Auf dem Marienplatz stand einst, mit Verbindung zum Kreuzgang des ehemaligen Franziskanerklosters, die Kirche zur Lieben Frau Marien. Sie wurde aufgrund der Salzabsenkungen insgesamt dreimal aufgebaut und wieder abgerissen, zuletzt im Jahre 1818. Auch nach der Schließung der Saline 1980 kam der Untergrund nicht zur Ruhe. Einige der Häuser rund um den Marienplatz weisen Senkungsschäden auf, andere mussten sogar abgerissen werden. Ungefährlich ist hingegen die heutige Nutzung des Marienplatzes als Parkplatz.

Wenden Sie sich vom Marienplatz aus dem Alten Rathaus zu. Hier sehen Sie die aufwendig mit Wappen und goldenen Holzfiguren geschmückte Westseite. Ergänzend zu den Schutzheiligen an der Schauseite des Kämmereiflügels „Am Ochsenmarkt" sehen Sie links außen, von Historikern jedoch umstritten, Anna Selbtritt oder auch die Heilige Katharina. Mittig stehen Petrus und Paulus und rechts die Heilige Ursula. Sie ist seit dem 21. Oktober 1371 die besondere Schutzheilige der Stadt Lüneburg.