Sie befinden sich hier:
Diese Seite teilen

Ostpreußisches Landesmuseum

Ostpreußisches Landesmuseum

  • Museen
  • Sehenswürdigkeiten
Ostpreußisches Landesmuseum
Heiligengeiststraße 38
21335 Lüneburg
auf der Karte zeigen

Öffnungszeiten:

  • Di., Mi., Do., Fr., Sa., So. 10:00 - 18:00

Das Ostpreußische Landesmuseum mit Deutschbaltischer Abteilung ist seit dem 26. August 2018 wiedereröffnet. Den Besucher erwartet eine vollkommen neugestaltete Dauerausstellung, darunter die neugeschaffene Deutschbaltische Abteilung.

Das Lüneburger Brauereimuseum ist ebenfalls erreichbar über das neue Eingangsgebäude im Innenhof der Heiligengeiststraße 38, direkt neben dem MuseumsCafé Bernstein

Verkehrsverbindung:
In fußläufiger Entfernung vom Lüneburger Bahnhof. Dort fahren auch Buslinien (in Richtung Am Sande). PKW-Fahrer parken am besten auf den Parkplätzen „Stadtmitte“ oder „Theater“.

Nähere Informationen im Internet unter www.ostpreussisches-landesmuseum.de oder telefonisch unter 04131 75 99 50.

Mit der Ostpreußischen Kulturstiftung als Trägerin wird das Ostpreußische Landesmuseum institutionell durch die Bundesrepublik Deutschland auf Grundlage eines Beschlusses des Deutschen Bundestages und das Land Niedersachsen gefördert.

Ostpreußen – ein mythenumwobener Name, mit dem vieles verbunden wird: die Heimat großer Denker, Dichter und Künstler, eine einzigartige Flora und Fauna und nicht zuletzt die großen Dramen von Flucht und Vertreibung bei Kriegsende 1945. Nicht nur als Namensgeber des späteren Preußens ist die Region mit der deutschen National- und Kulturgeschichte auf das Engste verwoben. Heute aufgeteilt auf gleich drei Länder bildet sie zugleich ein gemeinsames Kulturerbe für Polen, Russen und Litauer. Entsprechend ist das Museum stets mit mehreren Ausstellungen in seinen östlichen Partnerländern vertreten. Schon seit 1990 wird eine intensive länderübergreifende Kooperation gelebt und so ein Stück europäischer Identität mitgestaltet.

Lüneburg galt nach 1945 zwischenzeitlich durch Unmengen an Flüchtlingen aus dem Osten als das „Klein-Ostpreußen der Heide“. Kein Wunder, das ausgerechnet hier sich das Ostpreußische Landesmuseum der Aufgabe widmet, aufzuklären über die faszinierende Geschichte, Kunst, Kultur und Landschaft der einstmals östlichsten deutschen Provinz. In diesem umfassenden Ansatz ist es weltweit das Einzige seiner Art; es wird institutionell von Bund und dem Land Niedersachsen gefördert.

Seit seiner Wiedereröffnung im August 2018 präsentiert sich das Ostpreußische Landesmuseum in neuem Gewand, erweitert um die Themen „Flüchtlinge in Niedersachsen“ sowie einer neuen „Deutschbaltischen Abteilung“. Auf Basis dieser deutschsprachigen, vielfach privilegierten Minderheit, die seit der mittelalterlichen Hanse unter wechselnden Landesherrn ihre Eigenarten zu wahren wusste und eine ungewöhnliche kulturelle Ausstrahlung besaß, sind seither auch Estland und Lettland Partner des Museums.

Erleben Sie einen faszinierenden Spannungsbogen, der nicht nur einzigartige Landschaften oder so bekannte ostpreußische Künstler wie Lovis Corinth und Käthe Kollwitz umfasst. Abgebildet wird auch das Geistesleben, das Größen wie Immanuel Kant und Johann Gottfried Herder ebenso wie Schriftsteller von E.T.A. Hoffmann bis Siegfried Lenz hervorbrachte. Im Mittelpunkt steht eine dramatische, Jahrhunderte umfassende Geschichte: Die vielfältigen Exponate erzählen vom Volk der Prußen und dem Deutschen Ritterorden, vom weltweit ersten protestantischen Fürstentum und der liberalen Bürgerstadt Königsberg als Krönungsort der preußischen Könige, aber auch von der Tragödie durch Flucht und Vertreibung 1945.

Bezaubernde Bernsteinschätze, wertvolle Prunkstücke aus Silber und Gold, eine große Sammlung zur Bildenden Kunst  sowie das Jagdparadies Rominter Heide werden in eigenen Abteilungen vorgestellt. Ein starker Akzent liegt auf der Vermittlung – mit seiner prächtigen, interdisziplinären Sammlung ist das Museum ein bei Jung und Alt beliebter Höhepunkt jedes Lüneburg-Besuchs.

Führungen und Preise für Gruppen:
50,00 € pro Gruppe zzgl. Eintritt pro Person

Eintrittspreise:
Erwachsene: 7,00 € pro Person
ermäßigt: 4,00 € pro Person
Familienkarte: 11,00 €
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: freier Eintritt
Schulklassen: freier Eintritt

Kombikarte für Brauereimuseum und Ostpreußisches Landesmuseum:
pro Erwachsener: 9,00 € pro Person
ermäßigt: 5,00 € pro Person
(gültig für zwei Tage)

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Kultur- und Veranstaltungsprogramm vom Ostpreußischen Landesmuseum.