Sie befinden sich hier:
Diese Seite teilen

Schwangeres Haus

Schwangeres Haus

  • Sehenswürdigkeiten
Schwangeres Haus
Waagestraße
21335 Lüneburg
auf der Karte zeigen

Nanu, was ist denn das? Ein schwangeres Haus? Wie geht das denn?
Wenn man heute gemütlich die Waagestraße entlang schlendert, fällt schnell auf, hier stimmt doch etwas nicht. Schließlich gibt es hier eine ganz bauchige Besonderheit: Lüneburgs Schwangeres Haus. Den dicken Bauch verdankt das Haus dem Gipsmörtel vom Lüneburger Kalkberg. Denn als man im 12. Jahrhundert Häuser aus Backstein baute, benutzen die Lüneburger diesen als Ersatz für Kalkmörtel. Dieser zu stark gebrannte Gips hat die Eigenschaft, im Laufe der Zeit recht viel Feuchtgkeit aufzunehmen und dehnt sich sich deshalb aus. Heute verdanken wir dieser chemischen Reaktion im Mauerwerk einen echten Hingucker: Das Schwangere Haus von Lüneburg.

Direkt neben dem Schwangeren Haus befindet sich übrigens das Geburtshaus des bekannten Komponsiten Johann Abraham Peter Schulz. Er ist der Urheber von bekannten Melodien wie „Der Mond ist aufgegangen" oder dem Weihnachtsklassiker „Ihr Kinderlein kommet". Eine Gedenktafel am Haus erinnert noch heute an den Lüneburger Komponisten.