Sie befinden sich hier:
Diese Seite teilen

Lüneburger Nacht der Clubs

Rückblick: Das war die Lüneburger Nacht der Clubs 2018

Bad 'N' Shape
Bad 'N' Shape

Anno 1900 - BAD'N'SHAPE

Bad´n Shape lässt sich in keine Form pressen. Alles andere als eintönig bringt die sechs-köpfige Lüneburger Band Hits und Klassiker der Musikgeschichte auf die Bühne und begeistert mit musikalischer Vielfalt und einem bunten Repertoire. Stets in Topform präsentieren Gitarre, Bass, Schlagzeug, Keyboard und zwei Vokalisten Rock´n´Pop-Songs von Status Quo, AC/DC oder Gossip, Partykracher der Neuen Deutschen Welle bis hin zu eingängigen Eigenkompositionen.

The Rat Pack
The Rat Pack

BarBarossa - THE RAT PACK - Live from Las Vegas Show

Las Vegas, Nevada. Die drei wohl größten Entertainer des 20. Jahrhunderts sind zurück um die Bühnen des Landes mit ihren großen Hits zu begeistern. That`s Amore, New York, New York oder Mr. Bojangles gehören ebenso zum Repertoire der drei Entertainer wie Volare, The Lady is a Tramp oder My Way. Seit über 12 Jahren treten Wilko Ulrichs, Alvin Le-Bass und Sven Lymont als Dino, Sammy und Frank, das berühmt-berüchtigte Rat Pack auf. Was vor vielen Jahren Premiere feierte, ist aktuell zu einem Showabend mit Stil geworden. Lassen Sie sich in die Sessel zurückfallen, bestellen Sie ein oder zwei Drinks und lauschen Sie den großen Hits der Meister der Swingmusik.

Tante Polly
Tante Polly

Brauhaus Nolte - TANTE POLLY

RODREC, das sympathische Label von Ärzte-Bassist ROD GONZÁLEZ, hielt auch für die Lüneburger Nacht der Clubs 2018 einen echten Leckerbissen parat: TANTE POLLY. Sie spielen Seeräuberswing, Polkajazz und Lieder zum Heulen aus Hamburg Sankt Pauli. Die früh gealterten, aber ewig jungen Haudegen vom Hamburger Kiez zeigen, wie man die Melancholie auspresst wie eine saftige Zitrone und daraus mit einem Schuss hanseatischem Fusel einen schmackhaften Drink zubereitet, der im Magen kitzelt und die Tränen in die Augen schießen lässt. „TANTE POLLY – das ist gleichermaßen frech, verblüffend ehrlich, romantisch, abgebrannt und dandyhaft! Herrlich erfrischend!" Heinz Ratz (Strom & Wasser) trifft es punktgenau!

Stargaze Stompers
Stargaze Stompers

Café Central - STARGAZE STOMPERS

Es swingt, groovt und geht unter die Haut. Der Fuß zuckt, der Kopf wippt und der Finger tippt. Der Beat des neuen Rockabilly-Trios Stargaze Stompers kommt einfach an: im Herz, im Kopf und im ganzen Körper. Ihr Repertoire umfasst eigene Kompositionen sowie Genre-Klassiker wie z. B. von Johnny Powers oder Eddie Cochran. Letztere interpretieren sie je nach Gefühl und Laune immer wieder neu – mal modern und mal eher am Original, aber immer eigen. Die Stargaze Stompers erlebt man am besten immer wieder auf´s Neue!

WHAT'zz UP
WHAT'zz UP

Cafe Klatsch - WHAT'zz UP

Ausgewählte Coversongs u.a. von Billy Idol, Tom Petty, den Rolling Stones oder Joe Bonamassa ergänzt durch eigene Kompositionen versprechen einen rockigen Abend mit viel Druck. Die Jungs von WHAT'zz UP haben sich etwas reduziert und an neuen Sounds und Stücken gefeilt. Manchmal ist weniger mehr, und WHAT'zz UP beweisen einmal mehr, dass Veränderungen durchaus neue Herausforderungen darstellen.

Die Herren Cash
Die Herren Cash

Capitol - DIE HERREN CASH

JOHNNY CASH – Seine Geschichte ist Legende, sein Leben verfilmt, seine Songs sind längst Allgemeingut und wurden bereits tausendfach interpretiert. DIE HERREN CASH, Ben & Stefan, zollen diesem Country-Giganten mit der Beantwortung dieser Fragen nicht nur ihren Tribut. Mit ihrem Programm „Out of Prison“ nehmen sie sich die Freiheit, CASH-Songs ihren ganz eigenen Stempel aufzudrücken und sie auf sehr unterhaltsame Weise zu präsentieren. Und so gibt es ein Wiederhören mit unvergesslichen Klassikern wie „Ring of fire“, „Folsom Prison Blues“ oder „I walk the line“, ergänzt von großen Songs, die JOHNNY CASH zwar selber nie gespielt hat, von Ben & Stefan aber mit großer Musikalität und hohem Unterhaltungswert im Stile des Meisters intepretieren.

Kuersche
Kuersche

Chandlers Coffe Shop - KUERSCHE

KUERSCHE ist ein echter “Allrounder”! Anspruchsvolle Musik und mitreißende Publikums-Animation, ernstzunehmende Texte und humorvolles Entertainment – damit lässt sich das Multitalent in keine vorgefertigte Schublade stecken. KUERSCHE erfindet sich immer wieder neu. Seit er 1995 im Vorprogramm von Fury In The Slaughterhouse, nur mit Gesang und Gitarre, Zehntausende begeisterte, hat KUERSCHE diesen Namen weg: “One-Man-Band”!

The Revenants
The Revenants

Fridos Wine & Coffee - THE REVENANTS

Die Band wurde aus der Wiege gehoben als ein befreundeter Musiker den Bassisten Detlev Gebers bat, für ihn auf seiner Geburtstagsfeier Musik zu machen. Dieser befreundete Musiker steuerte einen Teil der Filmmusik für "The Revernant" mit Leonardo di Caprio bei. Claudia Daniels (Gesang), Ulf Manú Müller (Gitarre), Detlev Gebers (Bass), Stefan Ritter (Saxofon) und Felix Kreit (Drums) fanden sich kurzerhand zusammen und wurden THE REVENANTS! Die Resonanz auf das spontane Repertoire aus gartenpartytauglichem Pop, Rock, Soul, Funk und Reggea aller Dekaden hat dafür gesorgt, dass THE REVENANTS zu einer echten Band wurden, die auf Festivals, in Clubs und immer noch gerne auf Gartenpartys spielen.

Rock 'n Roll Deputyz
Rock 'n Roll Deputyz

Garage - ROCK 'N ROLL DEPUTYZ

Die vermutlich stimmungsvollste Party Cover Rockband Norddeutschlands! Das Motto: "Ehrlich und geradeaus"! Die fünf Altrocker aus Lüneburg rocken die Massen mit echter, handgemachter Rockmusik. Kein einziger Ton kommt aus der Konserve! Im Jahr 2010 schafften sie es damit sogar bis zum 3. Platz in der Fernsehsendung "Deutschland beste Partyband" auf Kabel 1.

Booze, Beer & Rhythm
Booze, Beer & Rhythm

KRONE Bier- & Event-Haus - BOOZE, BEER & RHYTHM

1992 gegründet, vereinigen sich in dieser Band vier Musiker mit jahrzehntelanger Erfahrung. Booze, Beer & Rhythm spielt Rockmusik der 70er, 80er und 90er Jahre gemischt mit heißen Showeinlagen und so mancher Überraschung. Von Status Quo bis Westernhagen und von AC/DC bis ZZ-Top lassen diese Jungs den berühmten Funken beim Publikum überspringen. Glitzer, Glamour und die lebendige Show, die jeden Zuhörer integriert und aktiv teilnehmen lässt, ist das Besondere an dieser Band.

Skaramanga
Skaramanga

Ritterakademie - SKARAMANGA

Seit 16 Jahren steht Skaramanga für abwechslungsreiche, schweißtreibende Beats im schwarz-weißen Gewand. Getreu dem Motto „Immer ein Fuß im Ska“ überzeugen die neun Hamburger durch eine Mischung aus Ska Klassikern und Eigenkompositionen, sowie eine großartige Bühnenperformance.

Nö Cläss
Nö Cläss

Rock Café Kasa – NÖ CLÄSS

Drei Brüder. Eine Passion: Motörhead. Die drei Musiker aus Hamburg spielen seit 20 Jahren zusammen. Nö Cläss ist die Motörhead Tribute Band, die es zur Nacht der Clubs nach Lüneburg ins Rock Cafe kasa zog.

2ERSitz
2ERSitz

Salon Hansen - 2ERSITZ

Für die Leipziger Band gibt es keine Alternative als sich in ihre Musik zu stürzen. Das vermeintlich schon Bekannte neu zu entdecken, ihm neue Facetten abzugewinnen, ihre Umgebung aufmerksam zu betrachten ist Vorsatz und Bedürfnis zugleich. 2ERSITZ genießen das Leben in vollen Zügen und beschreiben Momente des Glücks, der Stille, der inneren Zerreißproben und wahnwitzigen Tagträume. Sie selbst würden sich als bunte Vögel beschreiben, moderne Hippies, die statt Karriere zu machen sich darum scheren, Dinge anzupacken, die sie wirklich interessieren, wie Hip Hop, Pop und Reggae.

NEUGIERIG
NEUGIERIG

Schallander – NEUGIERIG

In den vergangenen Jahren lösten sich zwei Lüneburger Top-Cover-Bands auf: TOP for TEA und GIERIG. 2009 beschlossen fünf dieser Coverheroen sich zur Unterhaltung des Volkes erneut und dennoch ganz anders zusammen zu tun, um NEUGIERIG zu sein! Sie spielen nun die Lüneburg-Hymne mit Punk-Akzent oder Mendocino mit Rockgitarre. Es werden nicht nur Titel unterschiedlichster Musikrichtungen im Programm vermischt, vielmehr mischt sich der Titel schon in sich... Na, NEUGIERIG?

Tina & the Troupers
Tina & the Troupers

SchnuckenAlm - TINA & THE TROUPERS

TINA & THE TROUPERS ist eine Band, wie man sie in der Lüneburger Musikszene kein zweites Mal findet. Ohne große Worte, aber mit viel Freude präsentiert die charmante Band um Tina Ohlhagen handgemachte Musik im entspannten „Wohnzimmersound“ mit Piano, Gitarre, Ukulele, Kontrabass, Akkordeon, Drums und Percussion. Im gemütlichen Hütten-Ambiente (Innenhof des Brauhaus Krone) präsentierten die Troupers in diesem Jahr viele Songs aus den 80ern und 90ern, u.a. von The Pretenders, Annie Lennox, Sheryl Crow, The Cure, Chris Isaak oder Crowded House. Dabei konzentrierte sich die Band überwiegend auf bekannte Songs, die man selten live hört, erst recht nicht in neuem akustischen Gewand! Und eines hatten alle Songs im Repertoire der Band gemein: sie sind „gut abgehangen“, entstammen also den vergangenen Jahrzehnten. Denn das trifft schließlich auch auf die vier Musiker zu!

Homefield Four
Homefield Four

September – HOMEFIELD FOUR

Homefield Four rocken in klassischer Trio-Besetzung durch die letzten vier Dekaden Musikgeschichte, mit deutlichem Schwerpunkt auf den 70er Jahren! In jener großen Zeit floss das Filmblut in TV-Krimis noch nicht hektoliterweise, die ermittelnden Kommissare und die Musiker der angesagten Bands waren noch echte Typen mit Ecken und Kanten, ebenso die Politiker: Als Willy Brandt mit seinem Kniefall in Warschau die Welt veränderte, hatten Deep Purple in England gerade ihr Meisterwerk „In Rock“ veröffentlicht – Wahnsinn!

Best of Luck
Best of Luck

Veranstaltungszentrum Anno 1900 - BEST OF LUCK

Immer wieder erfinden sie sich neu… Die musikalischen Spannungsfelder von Best of Luck sind weit gestreckt. Hier etwas hartes metallisches, dort ein Schuss Blues etwas Mainstream gepaart mit Soul. Sie malen Stimmungen, starten eine Rakete und lassen sie nach vielen Abenteuern in der lebensfeindlichen Wüste landen. Zwischen dem kollektivem Keller und der universellen Sonne spannen sie ihre Leine auf der sie ihre Lieder hängen.

Kota Connection
Kota Connection

VISCVLE – KOTA CONNECTION

Mit klassischen Rocknummern und Hitballaden, psychedelisch-experientellen Stücken bis hin zu New-Wave-Songs bietet das Quintett Stoff für Kopf und Beine. Songwriter und Sänger Moritz Constantin ließ sich dabei von Oasis, The Police, Tame Impala und nicht zuletzt von den legendären Beatles beeinflussen. Die Stimme des versierten Bassisten Lennart Meyer und die Linien des Gitarrenvirtuosen Joschka Parienté hauchen den abwechslungsreichen Arrangements das Leben ein. Abgerundet wird der Sound durch die Hamburger Jazzgrößen Jan-Phillip Meyer an den Drums und Sängerin Sophia Oster an den Tasten. Frischer, natürlicher Sound, mehrstimmiger Gesang und tolle Songs mit Ohrwurmgarantie trugen die Lüneburger in den letzten Jahren über diverse gewonnene Contests deutschlandweit durch Clubs und Festivals und nun zur Nacht der Clubs am 3. November in die Viscvle.