Sie befinden sich hier:
Diese Seite teilen

RECUP- Der Pfandbecher für unsere Stadt

© Lünepost/ Stefan Ahrens

Allein in Deutschland werden jedes Jahr 2,8 Milliarden Einwegbecher nur für Coffee-to-go verwendet und nach einem einmaligen Gebrauch weggeworfen - das sind rund 320.000 Becher in der Stunde. Gemeinsam mit dem Lüneburger Citymanagement und dem AStA der Leuphana Universität Lüneburg möchten wir diese Zahl nun für Lüneburg senken um damit Ressourcen zu schonen und den Einwegmüll in Lüneburg zu reduzieren.

© reCup GmbH

Und so einfach funktioniert's: 

Gegen 1€ Pfand für den RECUP-Becher bekommt der Kunde dein Coffee-to-go im Mehrweg-Pfandbecher. Nach dem Kaffeegenuss kann der Becher bei allen teilnehmenden Partnern zurückgegeben werden. Dort wird das Pfand erstattet, der RECUP gespült und direkt für den nächsten Kunden bereitgestellt.

Der aktuelle Stand:

Nächster Termin
Thema: Weitere Vorgehensweise und Erfahrungsaustausch
Donnerstag, der 17. Oktober 2019, um 19:00 Uhr im Heinrich-Heine Haus
Um Anmeldung bis zum 15. Oktober wird gebeten: mathias.schneider@lueneburg.info

Nach dem erfolgreichen Roundtable-Gepräch Mitte Juli sind wir weiterhin auf der Suche nach Partnern. Denn je mehr Cafés mitmachen, desto weniger To-go-Becher landen in Lüneburgs Mülleimern. Alle interessierten Unternehmen sind herzlich dazu eingeladen, sich direkt bei RECUP zu registrieren:

Kontakt RECUP
Anna Bergmann | City Cooperation & Corrdination
Tel.: 49 (0) 152 29544014
E-Mail: anna.bergmann@recup.de