ALTE 
HANDWERKERSTRAßE

Kommt mit auf eine Reise in das 16. Jahrhundert

Im September verwandeln sich die kleinen Gassen rund um die St. Michaeliskirche für ein Wochenende in ein buntes Markttreiben wie im 16. Jahrhundert. Bereits seit über 30 Jahren organisiert der Arbeitskreis Lüneburger Altstadt e.V. (ALA) alle zwei Jahre die Alte Handwerkerstraße in der Lüneburger Altstadt. Rund 300 Mitwirkende in historischen Gewändern sowie 60 Buden mit Handwerkern, Händlern und Künstlern nehmen euch dabei mit auf eine kleine Zeitreise zurück in das 16. Jahrhundert.

Längst vergessenes, historisches Handwerk

Wie der Name schon vermuten lässt, zeigen in der Alten Handwerkerstraße zahlreiche Handwerker und Künstler ihr interessantes und oft längst vergessenes Handwerk. Dazu gehören unter anderem Bildhauer, Korbmacher, Löffelbohrer oder Schuhmacher. Viele der Händler bieten ihre und außergewöhnlichen Waren dabei zum Verkauf an.

Musik & Spiel

Die Alte Handwerkerstraße begeistert neben historischen Handwerk mit Musik und Spielen. So verzaubern Künstler in traditionellen Kostümen mit mittelalterlichen Musik, Gesängen und Tänzen. In der St. Michaeliskirche erklingt zudem zwei Mal am Nachmittag klassische Musik. Und auch die kleinen Besucher kommen in der Alten Handwerkerstraße voll auf ihre Kosten. Murmelbahn, Seilspringen, Himmel und Hölle laden zum Spielen und Wetteifern ein.

Ganz besondere kulinarische Genüsse

Selbstverständlich ist auch die kulinarische Versorgung sichergestellt: Probieren Sie die berühmt-berüchtigte Renaissancebratwurst, eines der selbstgebackenen Brote oder Produkte aus Ziegenmilch. Der Durst darf mit nach alter Tradition gebrauten Bier oder Säften gestillt werden.

Auf einen Blick:

Termin:

3. und 4. September 2022

Veranstaltungsort:

Rund um die Lüneburger Altstadt

Eintritt:

frei

Veranstalter:

Arbeitskreis Lüneburger Altstadt e.V.

www.alaev-lueneburg.de