H-Kurpark-Ente_C-Lüneburg Marketing GmbH

AB NACH DRAUSSEN!

Spaziergänge in Lüneburg - Unsere Tipps

Sonne tanken, frische Luft genießen, sich bewegen und die Landschaft ganz bewusst wahrnehmen. In und um Lüneburg gibt es viele gute Ecken, um mal „raus zu kommen“. Wir haben für Sie ein paar dieser schönen Ecken erkundet. Manchmal ist Naherholung weniger weit weg, als man denkt…

 01 

Spaziergang Kalkberg

© Lüneburg Marketing GmbH

KALKBERG

Strenggenommen müsste der Kalkberg eigentlich Gipsberg heißen. Schließlich brachte der unter Lüneburger lagernde Salzstock den wertvollen Baustoff Gips zum Vorschein. Bis ins Jahr 1878 bauten die Lüneburger hier fleißig Gips ab. Heute ist der ehemals 80 Meter hohe Berg nur noch rund 58 Meter hoch. Der restliche Lüneburger Berg wurde später zum Naturschutzgebiet und Naturdenkmal erklärt. Ein Besuch des Kalkberges ist dennoch absolut lohnenswert, denn von hier oben hat man nicht nur eine wunderbare Aussicht auf die Lüneburger Altstadt rund um die St. Michaeliskirche, sondern hinterher auch sportlich was getan.

Kalkberg

21335 Lüneburg

 02 

© Lüneburg Marketing GmbH

KREIDEBERGSEE

Nur wenige Gehminuten nördlich der Innenstadt findet sich mit dem Kreidebergsee. Ein kleines, feines Paradies mit einem gut ausgebautem Spazierweg rund um den See und durch die Gartenkolonie am Moldenweg. Am höchsten Punkt angekommen haben Sie einen wunderbaren Blick über den See und auf Lüneburg.

Kreidebergsee 

21335 Lüneburg

 03 

Spaziergang Kurpark Lüneburg

© Lüneburg Marketing GmbH/ Mathias Schneider

KURPARK

Im südlichen Teil der Stadt, direkt hinter dem SaLü befindet sich der 23 Hektar große Lüneburger Kurpark, der im Jahr 1907 nach englischem Vorbild angelegt wurde. Viele verschlungene Wege laden zu einem ausgedehntem Spaziergang unter uralten Bäumen, zwischen Kräuter- und Blumenbeeten, über Wiesen und am Ententeich vorbei ein. Eine besondere Attraktion ist das Gradierwerk. Aus einer etwa fünf Meter hohen, aus verzweigtem Geäst bestehenden Mauer strömt, tropft und sprüht hier feinste Sole und ist damit Balsam für unsere Lungen. Direkt davor laden Bänke zum gesunden Atmen ein.

Kurpark

21335 Lüneburg

 04 

ALTSTADT

Machen Sie sich auf zu einem Spaziergang in Lüneburgs Vergangenheit. Denn in der Westlichen Altstadt reihen sich in romantischen Gassen die Häuser der Handwerker und des Mittelstands vergangener Jahrhunderte aneinander. Hier sehen Sie die zum großen Teil liebevoll restaurierten Gebäude mit ihren Sprossenfenstern, den einladenden Haustüren, den Kranhäuschen auf den Speichern und die in den Gehweg hineinragenden Utluchten.

© Lüneburg Marketing GmbH

Altstadt

21335 Lüneburg

 05 

WILSCHENBRUCH

Im Wilschenbruch gibt es einen Wanderpfad, der Sie rund vier Kilometer entlang der Ilmenau durch ein bezauberndes Waldstück führt. Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der Willy-Brand-Straße. Beim Parkplatz biegen Sie links auf die Amselbrücke ab und folgen dem Verlauf der Straße. Anschließend halten Sie sich rechts und folgen den Waldweg, der Sie direkt an die Ilmenau führt. Dieser Weg dicht am Flussverlauf führt weiter zur Teufelsbrücke, zum Forsthaus Rote Schleuse, an den Teichen bei der Kleingartenkolonie Düvelsbrook und zurück zum Ausgangspunkt.

© Lüneburger Heide GmbH

Wilschenbruch

21335 Lüneburg

Lüneburg Marketing GmbH

Service

Rathaus/ Am Markt
21335 Lüneburg

Öffnungszeiten:

Mo bis Fr:
Sa:
So:

09.30 Uhr bis 16.00 Uhr

09.30 Uhr bis 16.00 Uhr
geschlossen

  • Lüneburg - Hauptstadt der Heide
  • lueneburginfo
  • luneburginfo
  • Lüneburg - Hauptstadt der Heide